Presseschau

Künstlerin Cemile Sahin will Gewalt sichtbar machen

Veröffentlicht
nd.DerTag / nd.DieWoche [Newsroom]
Berlin (ots) – Die Künstlerin Cemile Sahin sieht in ihrem neuen Buch „Alle Hunde sterben“ einen Versuch, „über die Darstellbarkeit von Gewalt zu sprechen“. Schon länger, auch in ihrem Erfolgsdebüt „Taxi“, beschäftigt sie sich mit dem Thema … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: nd.DerTag / nd.DieWoche, übermittelt durch news aktuell