Aiwanger zum „Kuhfladenstreit“: Passiert eben, dass Kuh „auf die Straße scheißt“

„Die Situation ist ideal für Fotos“, hieß es von Hubert Aiwangers (Mitte) Büro zu seinem Besuch in Pähl, dem Schauplatz des „Kuhfladenstreits“, am Montag.

Ein Bauer im oberbayerischen Pähl soll ein Bußgeld zahlen, weil seine Kühe zu viele Fladen auf der Straße hinterlassen haben. Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger zeigt sich empört – und macht sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Quelle FAZ