Amerikaner pokern um Subventionen für saarländische Chipfabrik

Neue Goldgrube? Kanzler Scholz (2. v.l.), Wolfspeed-Chef Lowe (r.), Saar-Ministerpräsidentin Rehlinger und ZF-Chef Klein (hinten) verkünden vor einem Jahr die Pläne für den Bau einer modernen Chipfabrik im saarländischen Ensdorf.

Der Bau der neuen Chipfabrik im Saarland verzögert sich. Der amerikanische Halbleiterhersteller Wolfspeed will mehr Staatshilfe. Die Saar-Regierung wäre dazu bereit.

Quelle FAZ