Analyse: Mehr EU-Strom aus Erneuerbaren führt zu Emissionsrückgang

Wind- und Solarenergie haben im Jahr 2023 zum ersten Mal mehr als ein Viertel zur EU-Energieerzeugung beigetragen.

Weniger Nachfrage sowie mehr Strom durch Wind und Sonne lassen die Emissionen aus der Energieerzeugung sinken – Experten zufolge so stark wie nie. Ausruhen sollte sich darauf aber niemand, mahnen sie.

Quelle FAZ