Auf dem Weg zu einem intelligenten World Wide Web

Verzerrte Aufnahme eines menschlichen Gehirns.

Die im Netz verfügbaren Informationen wachsen in atemberaubenden Tempo. Existierende Suchmaschinen leisten schon viel, damit wir die Übersicht behalten können. Doch es gibt noch eine weitergehende Vision, die es in sich hat. Ein Gastbeitrag.

Quelle FAZ