Demo für Demokratie: „Wer Frankfurt liebt, der spaltet nicht“

Dicht gedrängt stehen die Teilnehmer der Demonstration auf dem Frankfurter Römerberg.

In der Stadt der Paulskirche und der Kritischen Theorie dürfe kein Platz für Rassismus sein, fordern Redner vor dem Römer in Frankfurt. Die Vielfalt der Stadt sei auch die Basis für deren Wohlstand.

Quelle FAZ