Diana Berg über ihre Heimatstadt Mariupol: Was Ihr nicht vom Krieg hören wollt

Mariupol, 4. Mai 2022: Ein Mann kocht Essen vor seinem Haus in der zerstörten Stadt.

Nach meiner Flucht aus dem belagerten Mariupol habe ich bemerkt, wieviel ein alltägliches Leben in Stille wert ist. In meiner Heimat ist der Lärm von Sirenen, Bomben und Explosionen der Alltag. Ein Gastbeitrag.

Quelle FAZ