Die CDU nach der Niederlage: Erneuern, aber bitte auch weiterregieren

Verkörpern für manche in der Partei nicht den Aufbruch: Generalsekretär Hagel und Parteichef Strobl nach Sondierungsgesprächen

Personell hat die historische Niederlage der CDU im Südwesten zu wenig Veränderungen geführt. Selbst wenn die Partei als Juniorpartner an der Seite der Grünen bleiben sollte, gibt es wenig Spielraum.

Quelle FAZ