Ebola in Guinea: Es ist wieder da

Nachdem eine Krankenschwester an Ebola verstarb, wurden ihre Kollegen am N’Zérékoré-Krankenhaus in Guinea geimpft.

Das Ende der Epidemie scheint absehbar, ihr Anfang ist ein Rätsel. Wenn in manchen Überlebenden noch jahrelang Ebolaviren schlummern können, wie kann man sie künftig noch mehr vor einer Stigmatisierung und andere vor Ansteckung schützen?

Quelle FAZ