EU leitet Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn und Polen ein

Demonstration gegen Viktor Orbán am 14. Juni in Budapest

Wegen der Diskriminierung nicht heterosexueller Menschen hat die EU rechtliche Schritte gegen Ungarn und Polen eingeleitet. Ursula von der Leyen erklärte, Europa werde die Stigmatisierung von Teilen der Gesellschaft nicht zulassen.

Quelle FAZ