Frachtschiff gesunken – 14 Seeleute geborgen

Mitglieder der südkoreanischen Küstenwache bei der Suchaktion in den Gewässern zwischen Südkorea und Japan.

Wie viele von ihnen noch am Leben seien, ist zunächst unklar. Sechs der Geborgenen seien von Südkoreas Küstenwache, die übrigen von der japanischen Küstenwache und zivilen Schiffen.

Quelle FAZ