Gestrandet am Fuße des Machu Picchu: Rund 400 Touristen sitzen in Peru fest

Touristen warten vor dem Bahnhof von Machu Picchu, nachdem der Zugverkehr am 21. Januar 2023 aufgrund von Gleisschäden eingestellt wurde – angeblich von Demonstranten verursacht.

Sie können nicht abreisen: Mindestens 400 Menschen sitzen bei Machu Picchu fest. Die Weltkulturerbestätte ist wegen der anhaltenden Unruhen geschlossen.

Quelle FAZ