„Klerikalismus ausgeblendet“: Betroffenenbeirat kritisiert Kölner Gutachten

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki nimm am 18. März das Missbrauchsgutachten der Kanzlei Gercke Wollschläger entgegen.

Der Betroffenenbeirat der Bischofskonferenz wirft dem Kölner Missbrauchsgutachten vor, systemische Ursachen wie Klerikalismus oder Zölibat nicht zu berücksichtigen. Und Woelki handele „grob fahrlässig“.

Quelle FAZ