Kolumne „Verbrechen der Woche“: Geständnis nach fünfzig Jahren

Seit fünfzig Jahren wurde nach Saroshi Kirishima, dem lachenden jungen Mann auf dem Fahndungsfoto, gesucht.

Satoshi Kirishima führte fünfzig Jahre lang eine fremde Existenz, bevor er auf dem Totenbett sein Verbrechen gestand. Wie muss man sich ein solches Leben im Schatten der Schuld vorstellen?

Quelle FAZ