Krise des Kulturradios: Für wen wird das Programm eigentlich gemacht?

Funkhaus des RBB am Theodor-Heuss-Platz in Berlin. Unter wirbauenum@rbbkultur.de verschickt der Sender E-Mails, die verärgerte Hörer besänftigen sollen.

Die Sendeleiter bei den Kulturwellen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk fürchten einen Generationenabriss. Jetzt richten sie die Inhalte an Hörerprofilen aus, die empfindlich mit den Interessen des Stammpublikums kollidieren.

Quelle FAZ