Langzeitstudie belegt Erfolg von Gentherapie bei Schmetterlingskrankheit

Auch die 15 Jahre alte Leticia leidet an der seltenen „Schmetterlingskrankheit“ und besitzt daher eine Haut, die auf kleinste Irritationen reagiert.

Von der Epidermolysis bullosa betroffene Menschen leiden unter verletzlicher Haut, bislang gab es keine heilende Therapie. Eine Langzeitstudie von Forschern belegt nun: Mit Hilfe der Stammzellentherapie können große Hautflächen ersetzt werden.

Quelle FAZ