Life-Coach als Täter: Er nannte es Persönlichkeitsentwicklung

Zwei Gesichter: Der Täter soll das Vertrauen seines Opfers erschlichen haben, indem er sich als Coach vorstellte.

Über Jahre hält ein selbst ernannter Life-Coach Vorträge und schreibt Bücher über die Opferrolle. Jetzt scheint er selbst zum Täter geworden zu sein. Der Verdacht lautet auf Geiselnahme und Vergewaltigung.

Quelle FAZ