Macron will Russlands Einfluss in Afrika kontern

Kameruns Präsident Paul Biya empfängt seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron am Dienstag in Yaounde.

Frankreichs Präsident spürt auf seiner Afrika-Reise die Folgen der russischen Propaganda. Moskau wirft er eine „hybride Präsenz“ vor. Sie schade europäischen und afrikanischen Interessen.

Quelle FAZ