Münteferings Aufstieg: Die Karriere des Spätzünders

Wem die Stunde schlägt: SPD-Fraktionschef Franz Müntefering und Bundeskanzler Gerhard Schröder am 7. Februar 2004 im Berliner Willy-Brandt-Haus

Die SPD ist nicht zum ersten Mal in schwerem Fahrwasser. Vor 20 Jahren war es der Parteivorsitzende Franz Müntefering, der den Kanzler versuchte zu stützen. Doch die Abwahl Schröders konnte er nicht verhindern.

Quelle FAZ