„Mural Farmhouse“ in München: Es hapert am Zusammenspiel

Saiblings-Sashimi vom Schliersee, Shoyu und eingelegter Ingwer

Mitten in der Münchner Betonwüste pflanzt das „Mural Farmhouse“ seine Zutaten auf dem Dachgarten. Doch das Verständnis für Proportionen auf dem Teller fehlt, findet unser „Hier spricht der Gast“-Kolumnist. Zum Glück gibt es die guten Weine.

Quelle FAZ