Nach Tod von Aktivist Natenom: Radfahrer halten Mahnwachen ab

Mit Blumen, Kerzen und sogenannten Ghostbikes erinnern Aktivisten an Radfahrer, die bei einem Unfall ums Leben gekommen sind.

Die Trauer um den verstorbenen Rad-Aktivisten Andreas Mandalka alias Natenom verbinden Radbegeisterte in Hessen mit Mahnwachen und Demonstrationen für mehr Sicherheit auf den Straßen.

Quelle FAZ