Nach zwei Tagen Beschuss: Gespannte Ruhe im Südkaukasus

Soldaten tragen den Sarg eines an der aserbaidschanisch-armenischen Grenze getöteten aserbaidschanischen Soldaten. (14.09.2022)

Nach zwei Tagen schwerer Kämpfe ist armenischen Angaben eine Waffenruhe vereinbart worden. Zuvor soll es bei Gefechten über 170 Tote gegeben haben. In Eriwan wird gegen Regierungschef Paschinjan demonstriert.

Quelle FAZ