Neuer Gesetzesentwurf: In Österreich soll es künftig sechs Geschlechter geben

Die von der christdemokratischen ÖVP und den Grünen gebildete Regierung kommt damit einem Urteil des Verfassungsgerichtshofes aus dem Jahr 2018 nach.  (Symbolbild)

Männlich, weiblich, divers, inter, offen und keine Angabe – zwischen diesen sechs Geschlechteroptionen sollen Österreicher künftig wählen dürfen. Erstritten hatte das ein intergeschlechtlich geborener Mann.

Quelle FAZ