Neues von der Varusschlacht: Jede Legion schmiedet anders

Die Varusschlacht hat in den vergangenen Jahrhunderten die unterschiedlichsten Phantasien hervorgebracht – hier eine Radierung von G. Mochetti –, doch die letzten Zweifel am Schauplatz werden erst allmählich ausgeräumt.

Eine neue Untersuchungsmethode hat die Rekonstruktion der Varusschlacht von 9 nach Christus um wichtige Indizien bereichert. Der „metallurgische Fingerabdruck“ weist recht eindeutig auf einen bestimmten Schauplatz.

Quelle FAZ