Solidarität mit der Ukraine: „Wir brauchen einen langen Atem“

Ohne Pause: Seit Kriegsbeginn Ende Februar wird gegenüber dem russischen Generalkonsulat demonstriert.

Verpufft das Engagement für die Ukraine, macht sich Kriegsmüdigkeit breit? Davon ist nun oft die Rede. Doch die Initiativen aus der Region stemmen sich gegen eine solche Entwicklung. Sie wollen weitermachen.

Quelle FAZ