Thomas Melles Roman „Das leichte Leben“

Der Schriftsteller Thomas Melle.

Getäuscht, verführt, aufgegeilt, überreizt: Thomas Melles Roman „Das leichte Leben“ schildert den Niedergang des Kulturbürgertums – nicht als Tragödie, sondern als vorhersehbare Selbstdemontage.

Quelle FAZ