US-Behörde warnt vor erhöhtem Risiko von Nervenerkrankung bei J&J-Corona-Impfung

Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft. (Symbolfoto)

Etwa 100 Fälle des sogenannten Guillain-Barré-Syndroms wurden im Zusammenhang mit dem Vakzin von Johnson & Johnson gemeldet. Die entzündliche neurologische Erkrankung führt zu Muskelschwäche bis hin zu Lähmungen.

Quelle FAZ