Warum der Schriftsteller Matthias Politycki ins Ausland geht

Seit Thomas Mann München leuchten sah, ist der Süden des Sprachgebiets ein Zufluchtgebiet für Schriftsteller aus dem Norden. Matthias Politycki sucht nun in Wien nach Aufhellung.

Die Sprache ist mein Handwerkszeug, aber was ihr gerade widerfährt, ist für mich schwer erträglich. Deshalb weiche ich aus an einen Ort, der noch sprachliberal ist: Wien.

Quelle FAZ