Warum ein Weggefährte des Lübcke-Mörders Waffen tragen durfte

Untersuchungsausschuss: Blick auf den Platz der Zeugen

Auf Grundlage unvollständiger Informationen sprach ein Gericht einem langjährigen Weggefährten des Lübcke-Mörders eine Waffenbesitzkarte zu. Ein Untersuchungssausschuss soll nun klären, ob die Behörden Fehler gemacht haben.

Quelle FAZ