Wegen gefährlicher Dämpfe: Turkmenischer Präsident will „Tor zur Hölle“ schließen

1971 bei einem Bohrunfall sowjetischer Experten entstanden: Sie bohrten in einen Hohlraum, die dünne Erddecke brach ein und es entstand ein 70 Meter breiter und 20 Meter tiefer Krater.

Er ist seit Jahrzehnten eine Touristenattraktion, dennoch sollen die Flammen des Darwasa-Krater erlöschen – auch weil er gesundheitsschädliche Gase ausstößt. Allerdings blieben Löschversuche in der Vergangenheit erfolglos.

Quelle FAZ