Zeruya Shalev auf Lesereise: „Wahrheiten, die nebeneinander bestehen“

Verfechterin der Zwei-Staaten-Lösung: Die israelische Schriftstellerin Zeruya Shalev.

Vor 30 Jahren sorgte Zeruya Shalevs wütender Debütroman „Nicht ich“ für Empörung in Israel. Nun präsentiert sie das Buch auf einer Lesereise in Deutschland, spricht über den Gaza-Krieg und die Solidarität aus Deutschland.

Quelle FAZ