Attentat in Hanau: Die Wut bleibt das Misstrauen wächst

Ein Bild, Blumen und ein Marmorkreuz für den ermordeten Vili-Viorel Păun am Kurt-Schumacher-Platz, dem Ort seiner Ermordung.

Ein Jahr nach dem Attentat von Hanau stehen Vorwürfe gegen die Sicherheitsbehörden im Mittelpunkt. Die Angehörigen fühlen sich vom Staat im Stich gelassen.

Quelle: FAZ.NET