Schulgewerkschaft GEW reichen Maßnahmen der Länder nicht aus / „Es braucht Modelle für Wechselunterricht“ / „Ein Weiter-So ist politisch verantwortungslos“

Rheinische Post [Newsroom]
Düsseldorf (ots) – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält die Vorlage der Länder mit Blick auf die Schulen für unzureichend. „Die GEW erwartet, dass sich Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidentinnen und … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell