Afrika-Cup: Von Fifa-Platz 198 in die Herzen der Fans

Die Komoren sind erstmals beim Afrika-Cup dabei. Trainer Amir Abdou muss viel Aufklärungsarbeit über die kleine Inselgruppe leisten – auch bei seinen eigenen Spielern.

Quelle SZ

Tagged