Ärger um den Corona-„Fakten-Booster“ der Bundesregierung

Ausgerechnet eine Informationskampagne, die in Sachen Coronavirus aufklären will, beinhaltet mehrere Falschbehauptungen. Die Opposition fordert Aufklärung und spricht vom „Fake-Booster“. WELT erfuhr, dass das Gesundheitsministerium mehr als 27 Millionen Euro für das Projekt ausgegeben hat.

Quelle WELT