In Sachsen radikalisierte sich der Reformator zum Revolutionär

Am 13. Juli 1524 hielt Thomas Müntzer seine berühmte „Fürstenpredigt“. Ihre Interpretation schwankte im Laufe der Zeit. Doch die Reaktion der Adressaten war eindeutig: Erst musste er zum Verhör, dann flüchten. Bald wurde Müntzer zum Anführer der Bauernkriege.

Quelle WELT