Man brauchte Spiritus, um freie Meinungen zu verbreiten

Offiziell herrschte auch in der DDR Redefreiheit. Allerdings nur im Rahmen dessen, was die SED wollte. Wer anderes publizieren wollte, musste halb- bis illegal mit Matrizen arbeiten und hoffen, nicht erwischt zu werden.

Quelle WELT