Verfassungsschutz warnt vor „Stolzmonat“ – Juristen sehen Meinungsfreiheit verletzt

Die niedersächsischen Verfassungsschützer erklären die Internet-Kampagne „Stolzmonat“ für „rechtsextremistisch“. Juristen monieren: Der Beitrag gehe über „nüchterne, objektive Information“ hinaus. Nutzer, die den Begriff verwendeten, würden pauschal in die Extremistenecke gestellt.

Quelle WELT