Baerbock in Butscha: „Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden“

Außenministerin Annalena Baerbock am Dienstag beim Besuch einer Kirche im ukrainischen Butscha, wo ein Massengrab gefunden worden war

Als erstes deutsches Regierungsmitglied ist Außenministerin Baerbock nach Kiew gereist. In Butscha zeigt sie sich erschüttert – und verspricht Hilfe bei der Aufklärung russischer Kriegsverbrechen.

Quelle FAZ