Katastrophenfilme und Wissenschaft: „Das ist das Szenario der Postapokalypse“

Das Ende unserer Welt als reizvolles Filmsujet: „2012“ von  Roland Emmerich (2009) ist einer der Filme in der Ausstellung „Katastrophe“ des Deutschen Filminstituts und Filmmuseums.

Das Deutsche Filmmuseum führt Katastrophenfilme und Naturwissenschaft in einer Ausstellung zusammen. Kuratorin Stefanie Plappert und Senckenberg-Direktor Andreas Mulch über die Chancen von Wissensvermittlung durch den Film.

Quelle FAZ