Seit der Wiedervereinigung: Rund vier Millionen Menschen wanderten in den Westen ab

Vor allem junge Menschen sind in den vergangenen 30 Jahren aus den ostdeutschen Bundesländern in den Westen gezogen.

Zwar gelang es den neuen Bundesländern in den vergangenen Jahren immer wieder, mehr Menschen anzuziehen als zu verlieren. Doch die Bilanz ist klar: Seit der Wiedervereinigung sind mehr als eine Million Menschen abgewandert.

Quelle FAZ