Selenskyj spricht im Bundestag: Denken an die Zeit nach dem Krieg

Der ukrainische Präsident Selenskyj betritt mit Bundespräsident Steinmeier (zweite Reihe), Bundeskanzler Scholz und Bundestagspräsidentin Bas (dritte Reihe) sowie Schwesig, Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, und Langenfeld, Richterin am Bundesverfassungsgericht (vierte Reihe) am Dienstag den Plenarsaal des Bundestags.

Der ukrainische Präsident dankt Deutschland – und betont: „Wir werden diesen Krieg nicht vererben.“ Allerdings macht er auch klar, dass der Preis für den Frieden nicht die Teilung der Ukraine ist.

Quelle FAZ