Verhandlungen in Brüssel: EU-Gipfel macht Weg frei für Sanktionen gegen Belarus

Die Strafmaßnahmen sollen 40 Personen treffen, denen eine Beteiligung an Wahlfälschungen oder der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste vorgeworfen wird. Belarus‘ Machthaber Lukaschenko steht zunächst nicht auf der Sanktionsliste.

Quelle: SZ.de