Prozess: Ein Geständnis in der Regensburger Korruptionsaffäre

Im Revisionsverfahren gegen Bauunternehmer Volker Tretzel sagt dieser aus, er habe gespendet, um sich „ein gewisses Wohlwollen“ zu sichern – und zwar das von Joachim Wolbergs. Diese Aussage könnte den damaligen Oberbürgermeister Regensburgs in Bedrängnis bringen.

Quelle SZ

Tagged