„Die Juden als ewige Störenfriede und Miesmacher der documenta“

Nach neuen Antisemitismus-Vorwürfen hat die documenta fifteen in Kassel ein heftig kritisiertes Werk verhüllt. Das Internationale Auschwitz Komitee hat nun zum Austausch mit den Künstlern aufgerufen. Die Kritik hält unterdessen an.

Quelle WELT