„Sozial und grün“ – Zuckerlobby wehrt sich gegen „Lebensmittelpopulismus“

Mit provokanten Sprüchen wirbt die Zuckerindustrie jetzt um Sympathie. Zucker werde zum Sündenbock für Ernährungsfehler gemacht und sei ein regionales Produkt, heißt es etwa. Ein Konkurrenzprodukt wird ganz besonders ins Visier genommen – mit der 23.324 Kilometer-Kritik.

Quelle WELT